Ahnenforschung Kasseckert
Ahnenforschung Kasseckert
Ahnenforschung Kasseckert
Ahnenforschung Kasseckert

Der Stammbaum der Kasseckert's

Der derzeitig Stammbaum der Kasseckert’s geht zurück bis Anfang des 17. Jahrhunderrts und umfasst mehr als 5.000 Personen. Derzeit muss man davon ausgehen, dass die ersten nachweisbaren Kasseckert’s westlich von Tachau im Sudetenland gesiedelt haben. Die vorliegenden Nachweise bestehen aus Geburts-, Hochzeits- und Sterbedaten der Pfarrbezirke Tachau und Umgebung, sowie einer Fundstelle in der „Berni Rula 1654 (damalige Steuerrolle mit Angabe des steuerpflichtigen Familienvorstandes und die Art und Menge des Besitzes).

.

Die Quelldaten:

.
In den Stammbaum wurden zuerst alle verfügbaren Geburts-, Hochzeits- und Sterbedaten aller 
Kasseckert’s des Pfarrbezirkes Tachau zwischen 1634 und 1791 eingepflegt. 

An dieser Stelle geht mein besonderer Dank an Frau Meister, die sich die große Mühe gemacht hat
und die ersten Bände (1634 bis 1791) des Pfarrbezirkes Tachau Seite um Seite abgeschrieben und
im Eigenverlag veröffentlicht hat. Mir sind so durch den Kauf ihrer Veröffentlichungen zeitaufwendige Recherchen vor Ort erspart geblieben.

 

 

Obige Kopie eines gutlesbaren Originaleintrages verdeutlicht kaum, welcher Aufwand zu betreiben war, um eine korrekte Abschrift anfertigen zu können. Teilweise sind die Originale nur sehr schwer zu lesen. 

Ursprung der Quelldaten:

Tauf- und Hochzeitsbuch                Band 1     Pfarrbezirk Tachau 1634-1669 
Tauf-, Hochzeits- und Totenbuch   Band 2     Pfarrbezirk Tachau 1669-1706 
Tauf-, Hochzeits- und Totenbuch   Band 3     Pfarrbezirk Tachau 1707-1716 
Tauf-, Hochzeits- und Totenbuch   Band 4     Pfarrbezirk Tachau 1716-1735 
Taufbuch                                            Band 5     Pfarrbezirk Tachau 1733-1754 
Hochzeitsbuch                                  Band 6     Pfarrbezirk Tachau 1736-1769 
Totenbuch                                          Band 7     Pfarrbezirk Tachau 1736-1760 
Taufbuch                                            Band 8     Pfarrbezirk Tachau 1755-1763 
Taufbuch                                            Band 9     Pfarrbezirk Tachau 1764-1770 
Taufbuch                                            Band 10   Pfarrbezirk Tachau 1770-1780 
Totenbuch                                          Band 12   Pfarrbezirk Tachau 1760-1780 
Taufbuch                                            Band 13   Pfarrbezirk Tachau 1781-1784 
Totenbuch                                          Band 14   Pfarrbezirk Tachau 1781-1791 
Taufbuch                                            Band 16   Pfarrbezirk Tachau 1784-1791 
Taufbuch                                            Band 17   Pfarrbezirk Tachau 1784-1791 

Totenbuch                                          Band 7     Pfarrei Hals 1787-1821 

Die nachfolgenden Kirchenbücher wurden von mir selbst im Staatsarchiv Pilsen nach Geburten, 
Hochzeiten und Sterbefällen von Kasseckert's durchgesehen. Fast alle Eintragungen konnten 
anschließend zugeordnet und in den Stammbaum eingepflegt werden. 


Tauf-, Hochzeits- und Totenbuch   Band 20   Pfarrbezirk Tachau, -ort Pirkau 1792-1841

Taufbuch                                       Band 68   Pfarrbezrik Tachau, -ort Frauenreith 1836-1899

Taufbuch                                       Band 32   Pfarrbezirk Hals, -ort Ringelberg 1854-1875

Taufbuch *                                    Band 33   Pfarrbezirk Hals, -ort Brand 1826-1872

Taufbuch                                       Band 18   Pfarrbezirk Paulusbrunn 1853-1872

Taufbuch                                       Band 25   Pfarrbezirk Brand, -ort Thiergarten 1846-1875

Hochzeitsbuch                               Band 24   Pfarrbezirk Neulosimthal 1830-1874

Hochzeitsbuch                               Band 20   Pfarrbezirk Purschau 1827-1872
Taufbuch                                       Band 24   Pfarrbezirk Purschau 1844-1874

                

Taufbuch                                       Band 9     Pfarrbezirk Tissa, -ort Gumplitz 1792-1819 
Taufbuch                                       Band 27   Pfarrbezirk Tissa, -ort Gumplitz 1820-1850 
Hochzeitsbuch                               Band 13   Pfarrbezirk Tissa, -ort Gumplitz 1793-1837 
Totenbuch                                     Band 21   Pfarrbezirk Tissa, -ort Gumplitz 1792-1840 

Taufbuch *                                    Band 12   Pfarrbezirk Plan 1805-1826
Taufbuch *                                    Band 13   Pfarrbezirk Plan 1824 1837
Taufbuch                                       Band 18   Pfarrbezirk Plan, Karolinenhof 1860-1869
Taufbuch                                       Band 29   Pfarrbezirk Plan, Karolinenhof 1869-1878 
Taufbuch *                                    Band 30   Pfarrbezirk Plan, Karolinenhof 1878-1889 
Hochzeitsbuch                               Band 32   Pfarrbezirk Plan 1858-1877

Taufbuch                                       Band 12   Pfarrbezirk Altzedlisch 1784-1808
Hochzeitsbuch *                            Band 18   Pfarrbezirk Altzedlisch 1784-1809
Taufbuch                                       Band 34   Pfarrbezirk Altzedlisch 1808-1827
Hochzeitsbuch *                            Band 35   Pfarrbezirk Altzedlisch 1828-1846
Taufbuch                                       Band 37   Pfarrbezirk Altzedlisch 1828-1852
Taufbuch                                       Band 40   Pfarrbezirk Altzedlisch 1852-1867
Taufbuch                                       Band 43   Pfarrbezirk Altzedlisch 1867-1884
Taufbuch                                       Band 44   Pfarrbezirk Altzedlisch 1884-1900



* = kein Fund


Die Zusammenführung der Quelldaten: 


Nicht weniger Aufwand war zu betreiben, die Quelldaten (d.h. die einzelnen Ereignisse) mit einander zu verknüpfen. Erschwert wird das Ganze dadurch, dass die angegebenen Namen (Nachnamen und Vornamen) stark variieren. So wurde z. B. aus dem Täufling „Johann Georg“, der Bräutigam „Johannes Georg“ oder der „Hans Georg“. Mitunter fällt auch mal der „Johann“ im Vornamen ganz weg und man nennt sich nur „Georg“. Hilfreich ist dann, wenn im Hochzeitseintrag den Vater des Bräutigams genannt wird oder wenn das Geburtsdatum des ersten Kindes mit dem Hochzeitsdatum rechnerisch passt. Letztlich hilft oft die Ortsangabe (später auch mit Hausnummer). Die Nachnamen variierten ebenso, obwohl es sich um die gleiche Person handelte. Offensichtlich war dies wohl abhängig, wie der jeweilige Pfarrer den Namen verstand oder wie lange die Familie schon am selben Ort ansässig war. 
Auffallend ist, dass auch bei der Altersangabe eines Verstorbenen (ob Kind oder ältere Person) das Alter oft nicht korrekt angegeben wurde. Bei älteren Personen sind Abweichungen von einigen Jahren nicht selten. Möglicherweise hat man hier das Alter des Verstorbenen von den Angehörigen ungeprüft übernommen. Sofern der Verstorbene nicht im gleichen Pfarrbezirk geboren wurde gab es wohl auch nur diese Möglichkeit. 

Ich habe größte Sorgfalt walten lassen und erst nach mehreren Querprüfung die jetzigen Zuordnungen der Ereignisse (Eigene Geburt – Eigene Hochzeit – Kind Geburt – Kind Hochzeit - Eigener Tod) durch-geführt. Eine 100% ige Garantie für die Korrektheit dieser Zuordnung kann jedoch nicht übernommen werden. Die Quelldaten (siehe oben) lassen in einigen Fällen auch alternative Zuordnungen möglich erscheinen. Sofern begründete und nachweisbare Fehler schriftlich mitgeteilt werden, werde ich die notwendigen Korrekturen baldmöglichst durchführen. 


Wichtiger Hinweis:

Bei den ersten dokumentierten Geburten sowie bei den ersten Hochzeiten wurden die Namen der 
Väter angegeben, für die jedoch die Geburts- und Hochzeitsdaten fehlen. Es war somit nicht möglich, die ersten 13 Käßecker’s zu verbinden. Es fehlt jegliche Information über deren Zusammengehörigkeit.
Um einen zentralen Einstiegspunkt in den Stammbaum zu gewährleisten, habe ich daher einen Stammvater „Käßecker, unbekannt“ eingepflegt und diesem die 13 dokumentierten männlichen Käßecker als Kinder zugeordnet. 
Zusätzlich habe ich (egal wie der jeweilige Nachnamen dokumentiert wurde) alle Kasseckert’s aus dem 17. Jahrhundert mit „Kasecker“ eingepflegt. Hierdurch wird die Suche erleichtert und die meisten Listausgaben und Stammbaumanzeigen sind dadurch übersichtlicher bzw. überhaupt möglich. 

Grund meiner eigenen Familienforschung war es, den Ahnenstamm väterlicherseits zu ermitteln. Nun gab es in der Nähe meines damaligen Wohnortes noch eine Familie Kasseckert, die –wie es hieß- nicht mit uns verwandt waren. Es gab bei dieser Familie aber ein Familienbuch „Die Tannenmühle bei Honnersdorf/Eger und ihre Besitzer“ in dem ein Vorfahre ´genannt wurde, der im Pfarrbezirk Tachau geboren wurde. Da auch meine Vorfahren dort geboren waren, habe ich beide Stammbäume zurück
verfolgt und gleichzeitig die in meinem Stammbaum fehlenden Vorfahren im Staatsarchiv in Pilsen ermittelt. Sieben Generationen zurück verbinden sich diese beiden Familien über den Vater eines Brüderpaares wieder zu einem gemeinsamen Stammbaum, der sich nun zurück bis in das Jahr 1687 belegen läßt.

Alle Kasseckert’s, Kassecker’s, Kaßeckert’s oder Kaßecker’s mit denen ich bisher Kontakt hatte, 
gaben an, dass ihre Vorfahren aus dem Sudentenland bzw. aus Böhmen stammten. In den meisten Fällen ist es mir ebenfalls gelungen die Familien direkt in den bestehenden Stammbaum zu integrieren.
Mein Dank geht hier an Peter, Claus, Günther, Heinz, Albert, Tom, Werner, Stefan, Manfred, Angela, Christof, Walter und Herbert Kasseckert, die mir ihre Ahnendaten freundlicherweise bereitgestellt hatten. 


Sollte es noch Kasseckert’s, Kassekert's  bzw. Kaßeckert’s mit oder ohne das abschließende „t“ geben, die ihren Stammbaum zurück nach Böhmen verfolgen können, wäre ich für die Bereit-stellung von weiteren Belegen mit Geburts-, Hochzeits- und Sterbedaten dankbar. 


Zugang zum Stammbaum: 

1.
Nur Personen, die eine Verwandtschaft zum Kasseckert-Stammbaum (1) nachweisen können, 
    bekommen Zugriff auf den Stammbaum. Dieser Zugriff beschränkt sich allerdings auf die Kasseckert, bei denen ein Sterbedatum in der Datenbank abgelegt ist oder deren Geburtsdatum 120 Jahre vor dem Tagesdatum (= Datum des Zugriffes) liegt. 

2.
Sofern Personen ergänzende Informationen verfügbar haben und mir diese zur Erweiterung oder   Korrektur des bestehenden Stammbaumes bereitstellen, kann ein eigener Benutzername mit
persönlichem Passwort beantragt werden. Nach Anmeldung mit Benutzername und Passwort sind
dann alle Informationen im eigenen Stammbaum sichtbar. 

3.
In Einzelfällen kann auch eine Pflegeberechtigung (mit Freigabeverfahren) eingerichtet werden, die sich jedoch nur auf einen festzulegenden Teil ( i.d.R. die eigene Linie) des Stammbaumes beschränkt. 
4.
Ich behalte mir jedoch vor, dass bei festgestellten Missbrauch seitens eines Benutzers die jeweilige Zugangsberechtigung wieder entzogen wird. 

(1) Verwandte Kasseckert’s sind alle, die sich wie Kasseckert oder Kassecker aussprechen. Ob mit einem „s“, „ss“ oder „ß“, ob mit „gg“ oder „ck“ oder "k", ob mit oder ohne „t“ am Ende des Nachnamens.

 

Über den folgenden Link kommen Sie auf die Einstiegsseite der Ahnenforschung Kasseckert.

 

Stammbaum der Kasseckert's

 

Wie oben bereits erwähnt ,benötigen Sie einen allgemeinen Benutzernamen und ein Passwort. Bitte senden Sie
mir ein E-mail an W_Kasseckert(at)hotmail.com, erklären Sie kurz ihre Verwandschaftsbeziehung zu den 
Kasseckert's und geben Sie Ihre Adresse und Telefonnummer an. Sie erhalten dann baldmöglichst ein E-Mail mit 
den Zugangsdaten.


Hinweise zum Datenschutz


Gemäß § 3 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) gelten als personenbezogene Daten die Einzelangaben
über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person
(Betroffener). Eine Erfassung und Weitergabe von personenbezogenen Daten ist nur nach Einwilligung der 
betroffenen Person zulässig. 

Die Erfassung von anonymisierten Daten, d. h. derart veränderten Daten, dass diese nicht mehr, oder nur durch unverhältnismäßig großen Aufwand an Zeit, Kosten und Arbeitskraft einer bestimmten oder bestimmbaren 
natürlichen Person zugeordnet werden können, ist ohne Einwilligung der betroffenen Person zulässig. 

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten zu eigenen Zwecken unterliegt den Bestimmungen des § 28 Bundesdatenschutzgesetz. 
Sofern diese Daten auf bestimmte Angaben beschränkt werden und der Weitergabe kein schutzwürdiges 
Interesse der betroffenen Personen entgegen steht, ist eine Veröffentlichung zulässig. 

Die für eine Veröffentlichung zulässigen Daten sind: 
• Name 
• Titel 
• akademische Grade 
• Beruf 
• Geburtsjahr 
• Anschrift 

Die Veröffentlichung genealogischer Daten bereits verstorbener Personen ist zulässig. 

Auf Grund der oben aufgeführten Bestimmungen des Datenschutzes werden die Angaben zu lebenden Personen 
auf dieser Homepage, insbesondere in meinem Stammbaum, auf die Nennung des Namens und des Berufes beschränkt.  Die Veröffentlichung dieser Daten wurde mit vorherigem Einverständnis der betroffenen Personen durchgeführt. Sofern eine der auf dieser Homepage erwähnten Personen nicht mehr mit einer Veröffentlichung ihrer personenbezogenen Daten einverstanden sein sollte, bitte ich um eine kurze Info per E-Mail an mich. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Walter Kasseckert